Montag, 6. Februar 2017

Rezension | March Story 1


Titel: March Story
Autor: Kim Hyung Min und Yang Kyung-il
Band: 1 von 5
Seitenanzahl: 192 Seiten
Verlag: Carlsen Manga!
ISBN: 978-3-551-72063-4

Inhalt:
 March ist ein Jäger der Il, der bösen Geister, die sich in Objekten verstecken. Berührt ein Mensch ein solches,
kriecht der Il in den Körper des Menschen und versucht, diesen von innen zu verschlingen.
Während einer Zirkusvorführung bringt Pircolle beinahe ihren Vater um, nachdem sie einen "verseuchten" Ohrring angelegt hat.

Meine Meinung:
Hier geht es um ein Mädchen, dass sich als Junge tarnt (am Anfang dachte ich, dass wäre ein Junge), warum sie das tut möchte ich euch nicht verraten ;-). Das Mädchen heißt March und ihr Job ist es, Menschen zu retten, die von einem ill besessen sind (böse Geister). Diese Geister befinden sich in Antiken und anderen Kuriosen Objekten.

In dieser Reihe sind March und Rodin meine Lieblingscharaktere.
In diesem Band mochte ich den kleinen Dilly nicht, denn er sieht gruselig aus.



Vom Inhalt her finde ich die Geschichte wunderschön;  aufregend.
Die Geschichte ist sehr actionreich und ist mit Rückblenden bestickt.
Bei jedem Kapitel beginnt eine..wie soll ich es sagen?..eine neue kleine Geschichte.
Es wird nie langweilig.

Cover:
Die Farben sind Perfekt aufeinander abgestimmt.
Das Bild zeigt March,Rosen und Dornenranken.


Bewertung:
5 von 5 Sternen
weil es Actionreich und wunderschön gezeichnet ist.
Dieser Manga ist zum verschlingen gut ;-p:


Viel Spaß beim Lesen!

Liebe Grüße
Eure Lina



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen