Montag, 6. Februar 2017

Rezension | Turion




Autorin: Teresa Kuba
Seitenzahl: 404
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-070-5
-> bestellen 


Erster Satz:
"Lass sie in Ruhe."
Er bleibt stehen und und dreht sich um.

Inhalt:


Clemens‘ Haare sind schwarz wie Tinte und seine Augen bernsteinfarben wie die einer Katze.
Seit die sechzehnjährige Elaina den geheimnisvollen neuen Mitschüler das erste Mal gesehen hat, fühlt sie sich auf unerklärliche Weise mit ihm verbunden. Doch wieso vermeidet er es, sie zu berühren, als hätte sie eine ansteckende Krankheit? Warum verhält er sich manchmal so sonderbar, als stamme er aus einer anderen Zeit und wohin verschwindet er dauernd?
Als Elaina seine Schulakten ausspioniert, macht sie eine unglaubliche Entdeckung und befindet sich bald in größter Gefahr…

Meine Meinung:
Eines Abends wollte ich nur eben ein paar Seiten lesen, bevor ich einschlafe. Ich habe mir extra ein Buch ausgesucht, von dem ich dachte, dass es nicht allzu spannend sein kann und mich nicht gleich fesselt.
Nun, da lag ich sowas von total daneben! Schon nach wenigen Seiten konnte mich Teresa Kuba in ihre Geschichte ziehen, weil mir Elaina, die Protagonistin, sofort sympathisch war und ich so gebannt von dem Geheimnis des düsteren Jungen war, dass ich unbedingt weiter lesen wollte, um mehr zu erfahren und hinter dieses Geheimnis zu kommen.


Danach hat es nicht lange gedauert, bis ich völlig in der Geschichte versunken war, weil der Schreibstil mitreißend, die Charaktere wundervoll und einfach die ganze Geschichte so unglaublich fesselnd waren. Ich war wie verzaubert von dem Band zwischen dem Pärchen und fand es einfach nur Herzerwärmend und wundervoll, was sich Teresa Kuba da ausgedacht hat. Ab und zu hat mich die Situationskomik zum Lachen gebracht, da sie ganz unvermittelt auftauchte und einfach nur irre komisch war.
"Musst du gar nicht weinen, wenn du Zwiebeln schneidest?"
"Nein. Der Trick dabei ist, dass du vorher keine emotionale Bindung zur Zwiebel aufbaust"
Das sagt doch schon alles, oder? Den Spruch muss ich mir definitiv merken!

Irgendwann kam dann der Punkt, an dem die Geschichte so richtig an Fahrt aufnahm und in eine völlig andere Richtung wechselte. Von da an wurde man als Leser ständig mit Neuem konfrontiert und wusste nicht mehr ganz genau, was Sache war - Genau wie Elaina. Ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefühlt und gehofft, dass sich noch alles zum Guten wendet.

Es fällt mir schwer, hier nicht zu spoilern, aber das Buch hat mich einfach gefesselt und nicht mehr losgelassen, sodass ich bis 5 Uhr in der früh gelesen habe, woraufhin ich meinen müden Augen leider eine Pause gönnen musste, um dann gleich nach dem Aufwachen weiter zu lesen!
Ich konnte mich einfach so gut mit der Protagonistin und ihrem Freund identifizieren, die Geschichte war super ungewöhnlich, tiefgründig, mitreißend und spannend und der Schreibstil hat mir dann den Rest gegeben! Ich bin so froh, dass ich das Buch geholt habe, denn es zählt auf jeden Fall zu meinen Highlights!


Schreibstil:
Elaina ist eine tolle Protagonistin, mit der ich mich vollkommen identifizieren konnte. In der ersten Person erlebt man mit ihr alles hautnah und ich habe eine richtige Bindung zu ihr und ihrem Freund aufgebaut. Die Geschichte lies sich so unglaublich flüssig lesen und hat mich einfach fortgetragen, sodass ich die Zeit vergessen habe und die Seiten nur so dahin geflogen sind.

Cover:
Vom Cover und auch vom Klappentext her hatte ich echt etwas ganz anderes erwartet! Das Cover wirkt eher unscheinbar, obwohl es so wunderschön ist. Im Nachhinein finde ich es dann aber doch passend :)

Bewertung:
Das Buch hat mich total gefesselt und in seinen Bann gezogen, sodass ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte! Es hat alles, was ich mir von einem guten Buch wünsche! 
Dafür gibt es von mir 5 Sterne und das Lieblingsbücher-Abzeichen♥


Alles Liebe, 
Eure Meli ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen