Mittwoch, 8. Februar 2017

Rezension | These Broken Stars - Lilac und Tarver


Autorinnen: Amie Kaufman, Meagan Spooner
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 496
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58357-4
-> bestellen

Erster Satz:
Nichts an diesem Salon ist echt.

Inhalt:
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...

Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt auf das Buch, weil eine Geschichte im All mit einem Raumschiff, das wie die Titanic sein soll, unglaublich interessant klang!
Außerdem ist das Cover ein Traum und alles zusammen war dann der Grund dazu, dass ich es gekauft habe!

Lilac mochte ich von Anfang an sehr gerne und auch Tarver war mir sehr sympathisch. Beide haben sie eine enore Wandlung durchgemacht und sind über sich hinaus gewachsen.
Wo Lilac bewiesen hat, dass in ihr mehr als eine reiche Erbin steckt, hat Tarver angefangen, weniger Soldat und mehr Mensch zu sein. Außerdem war die Geschichte zwischen den beiden sehr schön geschrieben und nimmt einen großen Teil der Geschcihte ein, was mich überhaupt nicht gestört hat. Für gewöhnlich bin ich kein Fan von Liebesgeschichten, die sehr im Vordergrund stehen, aber diese war einfach wundervoll zu lesen und hat mich verzaubert.
Die Icarus fand ich sehr interessant und auch die Menschen auf dem Schiff waren sehr ungewöhnlich, wenn auch gewöhnungsbedüftig. Die Gesellschaft hat mich an einen Mix aus dem 19. Jahrhundert und einige aus mir bekannten dystopischen Büchern erinnert. Die Mischung aus alt und neu hat mir sehr gut gefallen.
Der mysteriöse Planet, auf dem die eiden Schiffbrüchigen gelandet sind und sein Geheimnisse haben mich sehr fasziniert und gaben mir zunächst einige Rätsel auf. Die Auflösung fand ich dann einerseits erschreckend, aber auf der anderen Seite war es auch wieder sooo typisch Mensch. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass sowas in der Art auch einmal in unserer Realität passieren könnte.

Insgesamt fand ich beim Lesen alles stimmig und gut ausgearbeitet, kann also allen das Buch nur wärmstens empfehlen ♥

Schreibstil:
Das Buch lies sich sehr flüssig lesen und mir hat der Wechsel zwischen Lilacs und Tarvers Perspektive sehr gefallen, denn man wusste trotz der Ich-Perspektive immer wusste, aus welcher Perspektive man gerade liest und kam nicht durcheinander. Auch die kurzen Ausschnitte aus dem Verhör mit Tarver, das ja erst am Ende des Buches spielt, haben mir gut gefallen.

Cover:
Das Cover ist einfach traumhaft schön! Es trifft den Inhalt einfach sehr gut mit den beiden Protagonisten und den vielen Sternen. Auch die Schrift gefällt mir sehr, sehr gut!
Unter dem Umschlag sieht man dann das All mit Sternen und Planeten, was ich auch ganz hübsch finde.

Bewertung:
5 von 5 Sternen, weil mir die Geschichte von Lilac und Tarver ans Herz gegangen ist und mir einfach unglaublich gut gefallen hat ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen