Freitag, 17. Februar 2017

Rezension | Nadiya & Seth - Dunkles Herz


Autorin: Stefanie Hasse
Band: 1 von 3
Seitenzahl:
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60271-5
-> bestellen

Erster Satz:
Das Böse weilt schon seit Anbeginn der Zeit unter uns, doch hat es nie wirklich die Oberhand gewinnen können.

Inhalt:
**Wenn die Liebe ihr zweites Gesicht zeigt**

In einer Welt, in der magische Kräfte nicht mehr geduldet und alle Bewohner kontrolliert werden, sind Nadiyas besondere Fähigkeiten ihr größtes Geheimnis. Noch nie hat sie sich Freunden oder ihrer Familie anvertraut. Doch als sie durch Zufall auf einen fremden jungen Mann trifft, der ebenfalls von Magie erfüllt zu sein scheint, verändert sich alles. Eine unerklärliche Verbindung zu ihm zwingt sie, sich diesem Jungen zu nähern und mehr über ihn zu erfahren. Als Nadiya dann auch noch ein mysteriöses Schmuckstück in die Hände fällt, beginnen sich die Geschehnisse um sie herum allmählich zusammenzufügen und ein lang vorherbestimmtes Schicksal zu erfüllen…

 
Meine Meinung:
Als ich das Buch bei Debbie (Luna Books) gewonnen habe, habe ich mich riesig gefreut! Mir hat schon die von ihr vorgelesene Leseprobe im Podcast so gut gefallen. 
Die Geschichte ist magisch, ein Mix aus Vergangenem und Zukunft. Die Anderwesen und Magieträger kommen definitiv nicht zu kurz und die Protagonistin ist mir sehr sympathisch gewesen. Bei Seth, dem zweiten Protagonisten, bin ich eher im Zwiespalt, denn ich kann ihn zwar irgendwie verstehen und habe auch oft sowas wie Mitleid für ihn, jedoch war er mir von seinem Handeln und seiner Denkweise zutiefst unsympathisch. Klar, er hat seine Gründe - sehr gute sogar, aber deshalb mag ich ihn nicht lieber.
Prophezeiungen über Auserwählte, die ein Königreich retten müssen, das von dunkler Magie beherrscht wird, gibt es zuhauf. Diese Geschichte hebt sich dennoch von den anderen ab, weil sie zum einen nicht in einer mittelalterlichen Fantasywelt, aber auch nicht im Jetzt oder einer Zukunftswelt mit Technik und anderem Schickimicki spielt. Es ist die Mischung aus alt, neu, magisch und düster, die die Welt ausmacht, in der die Geschichte um Nadiya und Seth spielt.
Besonders gut gefallen haben mir, dass auch andere Charaktere in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen und es nicht zum Ein-Mann-Stück (Bzw. Zwei-Mann-Stück) geworden ist. Außerdem mochte ich das Geheimnisvolle um Nadiyas Mutter und auch Seths Eltern und ihn. Außerdem mochte ich die Einblicke, die man in das Leben der Menschen und der Anderwesen bekommen hat. 
Nicht so gut fand ich, dass Nadiya nur wenig unter einem Verlust zu leiden scheint, der auch am Ende des Buches erst wenige Tage zurückreicht. Hier hätte ich mir ein paar mehr Gefühle gewünscht. Außerdem ist mir nicht soo klar, was genau ihr Antrieb ist, da dieser nie richtig zum Ausdruck kommt. 
Leider kam die Wendung am Ende nicht überraschend für mich. Mir war vorher schon klar, dass dieser Punkt noch offenbart werden würde, obwohl ich nicht weiß, woher die Ahnung kam.. 
Bisher ist noch im Unklaren geblieben, was es genau mit den alten Kräften auf sich hat und ob sich die Prophezeiungen bewahrheiten oder nicht. Ich bin gespannt auf den nächsten Band!

Schreibstil:
Der Schreibstil ist normal, würde ich sagen. Mir gefallen die Perspektivwechsel ganz gut, da bei Nadiya in der 1., bei Seth jedoch in der 3. Person geschrieben wird. 

Cover:
Das Cover finde ich unglaublich hübsch! Die Farben gefallen mir sehr gut und es sieht auch schon wunderbar magisch aus. Ich hätte es allerdings nicht aufgrund des Covers geholt, sondern dadurch eher zu einem anderen Buch gegriffen, weil ich durch den Titel und das Pärchen auf eine sehr kitschig-romantische Jugendbuch/Fantasy Geschichte geschlossen hätte. 


Bewertung:
Das Buch hat mir gut gefallen, durch einige Kritikpunkte gibt es von mir aber "nur" 4 Sterne.
Auf die Fortsetzung bin ich jedoch mehr als gespannt!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen