Montag, 21. November 2016

Rezension | Coraline

Autor: Neil Gaiman
Seitenzahl: 175
Verlag: Heyne (meine Ausgabe) / Arena
ISBN: 978-3-453-50376-2 (meine ausgabe von Heyne)
9783401507460 (Arena)
-> bestellen

Erster Satz:
Kurz nach dem Umzug entdeckte Coraline in dem Haus, in das sie gezogen waren, eine Tür.

Inhalt:
Coraline zieht mit ihren Eltern in ein altes merkwürdiges Haus. Sie entdeckt eine verschlossene Tür, öffnet sie - und betritt eine andere Welt. Es sieht seltsamerweise genauso aus wie daheim, doch Coraline wittert Gefahr - und behält recht. Denn die „andere Mutter“ ist eine böse Zauberin, eine Kinderfängerin …
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Der Film zu dem Buch war echt klasse, wesshalb ich unbedingt das Buch dazu lesen wollte. Ich war neugierig, in wie weit sich beides unterscheidet und wollte schauen, ob diese unheimliche Atmosphäre, die in dem Film herrscht, auch in dem Buch zu finden ist.
Ich muss sagen, dass der Film sehr viel besser war, denn der Schreibstil des Buches hat mir jetzt nicht allzu gut gefallen, außerdem fehlten mir einige Kleinigkeiten, die den Film so toll gemacht haben, im Buch aber überhaupt nicht vorkamen. Da wäre zum einen der Enkel der Vermieterin, der in den Filmen ja nicht allzu unwichtig ist... Und auch einige Szenen waren ganz anders.

Samstag, 5. November 2016

Unsere Lieblingsbücher

Unter dem Label Lieblingsbücher werden wir demnächst unsere Lesehighlights vorstellen :)

Rezension | Flawed

Autorin: Cecelia Ahern
Band: 1 von 2
Seitenzahl: 480
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-8414-2235-4
-> hier kaufen

Erster Satz:
Ich bin ein Mädchen, das auf klare Definitionen steht, auf Logik, auf Schwarz oder Weiß.

Inhalt:
›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

„Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin.“ Cecelia Ahern

(Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Sobald ich davon erfuhr, dass Flawed erscheint, wollte ich es unbedingt haben! Als ich dann festgestellt habe, dass es das Buch des Monats im Fischer Leseclub ist, stand bereits fest: Dieses Buch wird gekauft und sofort gelesen! Gesagt, getan.
Und ich fand es wirklich toll!

Rezension | Madoka Magica 1

Titel: Madoka Magica
Story: Magica Quartet
Art: Hanokage
Band: 1 von 3
Seitenzahl: ca. 145 Seiten
Verlag: Carlsen Manga!
ISBN: 978-3-551-76485-0
-> hier bestellen!

Inhalt: 
Madoka Kaname ist Schülerin im 2. Jahr auf der Mittelschule. Eines Tages taucht eine neue Mitschülerin auf – die schöne und geheimnisvolle Homura Akemi. Als Madoka kurz darauf ein misshandeltes Kätzchen findet, scheint es eine Verbindung zu Homura zu geben… Madoka nimmt das Kätzchen mit sich und gerät plötzlich mit ihm und ihrer Freundin Sayaka in eine seltsam verzerrte Welt, einen Bannkreis, aus dem sie von Mami Tomoe gerettet werden, einer Mitschülerin, die sich als Magical Girl entpuppt. Sie hat mit Kyubey, dem Katzenwesen, einen Pakt geschlossen, was nun auch Madoka und Sayaka machen sollen, um fortan als Magical Girls auf Hexenjagd zu gehen…

Meine Meinung: 
Dieser Manga ist super für Einsteiger geeignet.
Die Bilder sind schön und gut zu erkennen.
Besonders schön finde ich die Bilder am Anfang, weil sie bund und besonders kunstvoll gezeichnet sind.


Rezension | Girl in Black

Autorin: Mara Lang
Seitenzahl: 396
Verlag: ueberreuter
ISBN: 978-3-7641-7063-9
-> hier kaufen!

Erster Satz:
Ich heirate in weiß.

Inhalt:
Die 19-jährige Lia hat ein dunkles Geheimnis: Sie ist ein Seelenauge und kann die Gefühle anderer Menschen lesen, sie sogar beeinflussen. Eine machtvolle Gabe, wegen der sie in die Fänge der italienischen Mafia gerät. Der einzige Ausweg scheint die Flucht. Tausende Kilometer von ihrer Heimat entfernt versucht sie, ein neues Leben zu beginnen, ohne die Familie, ohne ihre Gabe und ohne jegliche Emotionen. Für sie zählt nur eins: Endlich ihren Traum zu verwirklichen und Modedesignerin zu werden. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit holen Lia ein und bringen nicht nur sie in Gefahr, sondern auch ihre neuen Freunde – insbesondere Nevio, der sie stärker berührt, als sie erwartet hätte …

Unterschätze niemals deine Gefühle –
sie sind das Mächtigste,
das du hast.

(Quelle)

Meine Meinung:
Das Buch hat mich in einer Lesekatzen Buchbbox überrascht. Ich war neugierig auf das Buch, habe es aber erst vor kurzem angefangen zu lesen, weil sich bei mir mittlerweile einige Bücher angesammelt haben, die gerne gelesen werden wollen.. Aber das kennt der ein oder andere von euch bestimmt auch!